Glossary

Adapter

Der Vortel-Adapter ist ein kleines Gerät, welches Sie an einem Ende an einen gewöhnlichen Router anschließen und am anderen Ende an ein herkömmliches (Analog-)Telefon.

Bandbreite

Bezeichnet die Geschwindigkeit, mit der Ihre Internet-Anbindung Daten senden und empfangen kann. Bandbreite wird i. d. R. in Bit pro Sekunde (bit/s oder bps) gemessen. Für den Vortel-Telefoniedienst sind mindestens 128 Kbit/s in beide Richtungen erforderlich.

MyVortel

Wenn Sie sich bei my.vortel.de einloggen (mit Ihrem Username und Paßwort) erscheint das Web-Interface MyVortel. Dort können Sie eine Reihe nützlicher Informationen zu Ihrem Vortel-Konto und -Dienst einsehen, z.B. Anruflisten der getätigten und erhaltenen Anrufe, Sprachnachrichten auf Ihrem elektronischen Anrufbeantworter, Ihre Rufnummern bei Vortel, usw. Zusätzlich können Sie diverse Zusatzfunktionen in MyVortel konfigurieren und starten (Konferenzgespräche, Rufweiterleitungen, etc.). MyVortel ist überall zugänglich, wo Sie über eine Internet-Anbindung verfügen.

Firewall

Eine Firewall ist ein System um Ihr Heim- oder Büro-Netzwerk vor unbefugten Attacken zu schützen. Vortels Dienste funktionieren mit den meisten Firewall-Konfigurationen. Sollten Sie Probleme haben, gibt es weitere Informationen in unseren FAQ. Sonst können Sie uns eine E-Mail schicken ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder im Kundenforum nachsehen, ob es dort evtl. weitere Ratschläge gibt.

Virtuelle Rufnummer(n)

Ein Vorteil der IP-Telefonie ist die Möglichkeit, verschiedene Rufnummern im In- und Ausland mit einem Nutzerkonto, z.B. bei Vortel, zu verbinden. Diese Rufnummern werden als „virtuelle Rufnummern“ bezeichnet, da sie eigentlich Festnetznummern sind, aber auf einen VoIP-Anschluß zeigen. Wir werden solche Nummern zunächst in unserem Heimatmarkt Deutschland anbieten, später auch Rufnummern im Ausland. Sind diese Nummern Ihrem Vortel-Konto zugeordnet, wird Ihr Vortel-Telefon klingeln, sobald eine dieser Nummern angerufen wird - ganz gleich, wo sich Ihr Vortel-Adapter und -Telefon gerade befindet (so lange es an eine Breitbandverbindung angeschlossen ist).

IP-Telefonie oder Internet-Telefonie

IP- oder Internet-Telefonie nutzt das Internet (oder ein anderes Netzwerk, welches das Internet-Protokoll verwendet) um Telefon- und Faxgespräche zu vermitteln. Ursprünglich wurden IP-basierte Netze ausschließlich für den Datenverkehr verwendet. Für den Sprach- und Faxverkehr gab und gibt es leitungsgebundene Netze, die für jedes Gespräch eine dedizierte Leitung beanspruchen. Hier arbeitet ein IP-basiertes Netz effizienter (und mit weniger Risiko), da eine IP-basierte Kommunikation verschiedene Wege nutzt und nicht eine Leitung für sich allein beansprucht.
Neben seiner Effizienz und Redundanz sind IP-basierte Kommunikationsdienste auch zukunftsträchtiger. Sie können ohne großen Aufwand mit anderen IP-basierten Applikationen integriert werden, um so neuartige und interessante Angebote entstehen zu lassen. MyVortel bietet hierfür ein Beispiel: über eine Internet-Seite können Sie verschiedene Kommunikationsdienste einrichten und steuern, wie z.B. ein Konferenzgespräch mit mehreren Teilnehmern.

Internet Service Provider (ISP)

Ein Internet Service Provider (ISP) ist der Dienstleister, der Ihren Internet-Zugangsdienst zur Verfügung stellt. Dies kann entweder ein schmalbandiger Zugang sein (z.B. ein einfacher Wählzugang) oder ein Breitbandzugang über DSL oder Kabel. IP-Telefonie funktioniert am besten mit einem High-Speed oder Breitbanddienst.
Anders als eine Reihe weiterer Anbieter von IP-Telefonie ist Vortel kein ISP. Für uns sind Kommunikationsdienste etwas grundsätzlich anderes als der Verkauf schneller Zugänge in das Internet. Durch den Einsatz von Voice-over-IP-Technologie wird sich unser Kommunikationsverhalten in den nächsten Jahren grundsätzlich ändern. Hier liegt unser Fokus und nicht im Massengeschäft mit schnellen Internet-Verbindungen. Letzteres führt auch oft dazu, daß die Dienste sich nach nationalen Infrastrukturen richten und nicht grenzenlos, wie dies das Internet eigentlich ermöglicht. Vortel glaubt an einen internationalen Ansatz, wo Kunden Vortel nutzen können wo immer sie sind und in der Sprache, die sie bevorzugen.

Router

Ein Router ist ein "Stück" Hardware, um mehrere Endgeräte an einen einzigen Breitbandanschluß anzuschließen. Für den Vortel-Dienst ist ein handelsüblicher Router erforderlich. Sollten Sie noch keinen Router besitzen, können Sie sich an Ihren Internet Service Provider wenden oder einen Router im Elektronikhandel erwerben (gute Router sind inzwischen für unter 30 Euro erhältlich).
Der Router wird auf der einen Seite mit dem DSL- oder Kabelmodem verbunden und auf der anderen Seite mit dem Vortel-Adapter. Einige Router unterstützen den drahtlosen Internet-Zugang (auch WLAN genannt), stellen aber normalerweise auch einige Ports für den Vortel-Adapter und andere Geräte zur Verfügung.

Voice-over-IP (VoIP)

Dieselbe Bedeutung wie IP-Telefonie (s.o.)